Elymus magellanicus – Magellan-Blaugras

Agropyron magellanicus
Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64154-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Gäbe es ein "Gras des Jahres", wir würden für dieses leuchtend stahlblaue Gras aus Patagonien votieren! Seit einigen Jahren steht es bei uns unter Beobachtung und es gibt nur Positives zu berichten: problemlos winterhart, wüchsig und robust. Dazu kommt ein horstiger... Mehr lesen

Gäbe es ein "Gras des Jahres", wir würden für dieses leuchtend stahlblaue Gras aus Patagonien votieren! Seit einigen Jahren steht es bei uns unter Beobachtung und es gibt nur Positives zu berichten: problemlos winterhart, wüchsig und robust. Dazu kommt ein horstiger Wuchs wie aus dem Bilderbuch. Die zirka 7 mm breiten Blätter sind von einem elektrisierenden Blau.

Der Boden sollte gut durchlässig, bevorzugt sandig und nicht zu nährstoffreich sein. Besonders im Winter darf dieses Gras nicht zu nass stehen, im Sommer eher kühl und nicht zu trocken. Sehr dekorativ auch in Pflanzgefäßen ab 7 Liter Erdvolumen.

Henning Breimann, der Planer des "Gartens des 21. Jahrhunderts" auf der BuGa Schwerin 2009 war wohl ganz unserer Meinung, denn dort hatte dieses dekorative Gras einen groß inszenierten Auftritt.

Blütenfarbe

gelblich

Blattfarbe
  • blau
Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

30 cm–60 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/B2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

35 cm, 8 St./m²

Geselligkeit

II

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 09. März 2013
Ist das Gras im Winter auch noch blau (z.B. wie Blauschwingel?) oder wird es eher gelb?
Kann es auch in einer Schotterschicht stehen oder braucht es direkte Pflanzung in die Erde?
Antwort | 12. März 2013
Elymus magellanicus bleibt im Winter relativ lange blau, zeiht dann aber ein und muss (im Gegensatz zu Blauschwingel) im Frühjahr zurückgeschnitten werden.

In einer reinen Schotterschicht kann das Blaugras nicht wachsen. Es braucht schon Anschluss zum Boden. Sie können die Pflanzfläche aber mit Splitt abmulchen

Kundenfrage | 27. März 2010
Muss ich das Blaugras im Herbst zurückschneiden, damit es im Frühjahr wieder besser nachwächst?
Antwort | 29. März 2010
Elymus magellanicus stirbt im Winter oberirdisch ab. Insofern empfielt sich ein Rückschnitt - spätestens im Frühjahr. Dieser Rückschnitt erfolgt in erster Linie aus optischen Gründen und um Platz zu schaffen für den Neuaustrieb im Frühjahr.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken