Lavandula x chaytorae 'Richard Gray' – Silberlaubiger Lavendel

Preis: 4,00 €
ab 5 Stück 3,90 €
ab 10 Stück 3,70 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51949-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

'Richard Grey' ist eine Sorte mit silbrig-wolligem, aromatischem Laub. Die strahlenden, tiefvioletten, süß duftenden, zylindrischen Blüten üben auf Schmetterlinge und Bienen eine große Anziehung aus. Der Wuchs dieser Sorte ist auffallend gleichmäßig,... Mehr lesen

'Richard Grey' ist eine Sorte mit silbrig-wolligem, aromatischem Laub. Die strahlenden, tiefvioletten, süß duftenden, zylindrischen Blüten üben auf Schmetterlinge und Bienen eine große Anziehung aus. Der Wuchs dieser Sorte ist auffallend gleichmäßig, weshalb sie sich gut als Leitstaude eignet.

Die Gruppe der Lavandula x chaytorae entstand aus einer Kreuzung von Lavandula angustifolia mit Lavandula lanata. Dabei haben die Hybridsorten eine relativ gute Winterhärte von Lavandula angustifolia geerbt und das schöne silbrig-wollige Laub von Lavandula lanata. Exquisite Pflanzen also, aber empfindlich gegen Nässe und Rückschnitt zur falschen Zeit!
Man sollte aber noch mehr auf eine gute Drainage achten als bei Lavandula angustifolia-Sorten. Obwohl sie seit Jahren selbst kalte Winter bei uns gut überstanden haben, raten wir Ihnen dennoch bei anhaltenden starken Frösten, die Pflanzen mit einer Reisigabdeckung zu schützen. Bestens auch für Pflanzgefäße ab 10 Liter Erdvolumen geeignet.

Lavendel

Der Duft von blühendem Lavendel weckt so manche Assoziation. Für die einen ist es der Wäscheschrank der Großmutter, für die anderen die flirrende Hitze der sommerlichen Provence ...

Botanisch gesehen sind alle Lavendelarten keine Stauden, sondern Halbsträucher. Das bedeutet, dass Lavendel sich im Winter nicht wie die Stauden komplett in die unterirdischen Überwinterungsorgane zurückzieht, sondern dass er oberirdisch mit teils verholzten, teils krautigen, wintergrünen Trieben überwintert: In der Gartengestaltung ein wertvoller Aspekt, den man durchaus berücksichtigen sollte, da er dem winterlichen Garten Struktur verleiht. Er lässt sich ebenso gut in Töpfen und Kübeln (5 Liter und größer) kultivieren.

Lavendel liebt möglichst vollsonnige Standorte und einen durchlässigen, kalkhaltigen, eher nährstoffarmen Boden. Bereist man den Süden Europas, so gewinnt man gar den Eindruck, dass er auf nahezu reinem Kalkschotter noch zu gedeihen vermag. Ein gut dränierter Boden ist für Lavendel überlebenswichtig. Die Winterhärte hängt entscheidend von einem Standort mit sehr durchlässiger Erde und viel Sonnenschein ab. Jegliche Staunässe, vor allem im Winter, kann ihm den Garaus machen!

In unserer Gartenwelt erfahren Sie mehr über die vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten und zur richtigen Pflege von Lavendeln - und warum Rosen und Lavendel keine optimalen Pflanzpartner sind. Wer sich noch detaillierter über Lavendel informieren möchte, dem können wir unseren kleinen Lavendel-Katalog ans Herz legen. Dort finden Sie neben detaillierten Pflanzenbeschreibungen und vielen Tipps zur Kultivierung von Lavendel auch Rezepte und Verwendungstipps.

Blütenfarbe

tiefviolett

Blattfarbe
  • silber
Blütezeit

Juli–August

Höhe

50 cm–80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/FS/SH1b

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • trockener Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

35 cm, 8 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Wintergrün

ja

Züchter

Royal Botanical Garden Kew (GB) vor 1900

Familie

Lamiaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken