Carum carvi – Kümmel

Preis: 3,30 €
ab 5 Stück 3,10 €
ab 10 Stück 2,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 71026-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

"Bei Kümmibrot und Kalmusstängel gedeiht der dümmste aller Bengel." Der alte Spruch deutet darauf hin, dass man den Wert des Kümmels schon frühzeitig zu schätzen wusste. In der Volksmedizin gilt Kümmel als magenstärkend, verdauungsfördernd... Mehr lesen

"Bei Kümmibrot und Kalmusstängel gedeiht der dümmste aller Bengel." Der alte Spruch deutet darauf hin, dass man den Wert des Kümmels schon frühzeitig zu schätzen wusste. In der Volksmedizin gilt Kümmel als magenstärkend, verdauungsfördernd und blähungstreibend.

Man sagt, Kümmel sei das älteste bekannte Gewürz überhaupt. Zum Würzen benutzt man vor allem die trockenen Kümmelfrüchte. Das Gewürz hat einen dominanten, aromatisch-beißenden Geschmack, den man mögen muss. Mit Kümmel würzt man deftig-schwere Kohlgerichte, Sauerkraut, Pellkartoffeln, Schweinefleisch, aber auch Quark, Käse, Brot und Likör. Er verträgt sich gut mit Zwiebeln, Knoblauch und Chili.

Die aromatischen, farnartigen Blätter können Suppen und Frühjahrssalate bereichern. Die Wurzeln werden als Gemüse verzehrt oder zu Suppen verarbeitet.
Freunde des Kümmels, deren Zahl regional stark variiert (Bayern hat vermutlich besonders viele), schwören aber nicht allein auf den unverwechselbaren Geschmack, sondern auch auf seinen gesundheitlichen Wert. Wer Kümmel pflanzt, muss nicht warten bis die Früchte reif sind; das frische Kraut lässt sich ebenso gut verwenden. Was spricht also gegen Quark oder Obatzda mit dem frischen Kraut? Vermutlich gar nichts.

Der zweijährige Kümmel ist ein würziges, heilkräftiges Doldengewächs für sonnige Plätze. Der Boden sollte dabei mäßig nährstoffreich sein. Auch für Wildblumenwiesen ist das an Feldrainen und auf Wiesen vorkommende Wildkraut sehr schön.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem Oktober-Rätsel 2004.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

30 cm–70 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/GR1

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
Winterhärtezone

Z3 (-40,1 °C bis -34,5 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

I

Bienenfreundlich

ja

Heimische Wildstaude

ja

Insektenweide

ja

Familie

Apiaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken