Les Belles de Jour – die Schönen des Tages

Vom Mai bis in den Spätsommer hinein reicht die Blütezeit der unverzichtbaren, lange, üppig, zuweilen angenehm duftend und in vielen Farben und Formen blühenden Taglilien (Hemerocallis). Von zierlichen Sorten für den Beetvordergrund bis zu Kultivaren mit mannhohen Blütenständen reicht das Spektrum. Bei geschickter Sortenwahl kann man sich bis weit in den August hinein an der Blütenpracht dieser dankbaren und leicht zu kultivierenden Stauden freuen. Aber sie sind nicht nur ein Augenschmaus, die Blüten empfehlen sich mit ihrem pfeffrig-würzigen Aroma auch als köstlich-knackige sommerliche Salatzugabe, oder man frittiert sie kurz in einem zarten Ausbackteig. Bei der großen Zahl ihrer täglich neu hervorgebrachten Blüten lassen sich schließlich ohne Reue auch mal ein paar für die Küche abzweigen!

Eine unserer spektakulärsten Sorten ist die markant gezeichnete amerikanische Züchtung 'El Desperado', deren herrliche riesige Blüten, enorme Vitalität und Attraktivität sie zu einer der weltweit meistverkauften Sorten machten und ihr mehrere Preise einbrachten.


Alle Taglilien lieben einen sonnigen Standort und nicht zu trockene, eher nährstoffreiche Gartenböden. Sie gedeihen auch an absonnigen und halbschattigen Plätzen, werden dort aber weniger Blüten hervorbringen.