Baptisia Hybride 'Purple Smoke' – Indigolupine, Färberhülse

Preis: 6,55 €
ab 5 Stück 6,20 €
ab 10 Stück 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52755-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Diese spannende Auslese ist eine Zufallskreuzung aus Baptisia alba und Baptisia australis, die von Rob Gardener im North Carolina Botanical Garden entstanden ist. Sie vereinigt die Stärken beider Arten: Von Baptisia alba hat sie die typischen anthrazitfarbenen Stängel und graugrünen Blätter geerbt, von Baptisia australis die herrlichen, lupinenähnlichen, leuchtend blauen Blüten bekommen - wobei die Farbe etwas mehr zu lila tendiert.

Mit ihrem halbkugeligen Wuchs, ihrer tollen Blütenfarbe und dem sehr haltbaren Laub eignet sie sich hervorragend als Solitärpflanze in Steppen- und Kiesgärten.

Baptisia - Färberhülse

Lange Zeit über hat die aus Nordamerika stammende Gattung Baptisia nur wenige Staudenfreunde für sich gewinnen können. Wir haben dies stets bedauert, denn die Vorzüge sind erheblich: ausgesprochen langlebige Stauden, attraktives Laub bis in den Herbst hinein und schöne, auffällige Schmetterlings-Blüten in langen oder kurzen Trauben in Weiß, Gelb oder Violett. Die sich anschließend bildenden Samenstände, sehr große Hülsen, sind ein weiterer Blickfang im Garten. Nahe verwandt mit den Lupinen setzen sie quasi deren Blütezeit bis in den Sommer hinein (Juni bis August) fort. Sie benötigen einige Zeit bis zur vollständigen Entwicklung, danach sind sie völlig pflegeleicht. Um lange Dürreperioden oder Brände überstehen zu können, bilden Indigolupinen tiefe Pfahlwurzeln. Auf Eingriffe im Wurzelbereich reagieren sie deshalb recht empfindlich.
Färberhülsen sind wahre Helden, was die Trockenheitsverträglichkeit anbelangt und sind im Präriegarten genauso gut aufgehoben wie im Naturgarten, in großen Staudenrabatten, in Parks oder als Solitär.
Das graugrüne Laub wurde übrigens früher zum Färben von Stoffen verwendet - daher die deutsche Bezeichnung Färberhülse.

Blütenfarbe

hellpurpur

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

60 cm–90 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/GR1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

50 cm, 4 St./m²

Geselligkeit

I

Giftklasse

giftig +

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Gardner (US) 1996

Familie

Fabaceae

Kundenfrage | 26. August 2021
Ich habe einige Baptisia im letzten Herbst neu gepflanzt. Sie haben dieses Jahr aber nicht geblüht. Ist dies normal?
Antwort | 26. August 2021
Baptisien brauchen ein wenig Zeit, um sich richtig zu etablieren und wachsen am Anfang recht langsam. Dafür sind sie aber sehr langlebig. Oft blühen die im ersten Jahr nach der Pflanzung nicht.

Kundenfrage | 17. September 2020
Wann kann ich eine große Baptisia teilen?
Antwort | 18. September 2020
Normalerweise sollte man Baptisien möglichst nicht teilen. Aber wenn es doch mal nötig ist, ist das Frühjahr dafür der beste Zeitpunkt. Es kann aber gut sein, dass sie im gleichen Jahr nach der Teilung etwas "beleidigt" ist und sich erst im darauf folgenden Jahr wieder von ihrer ganzen Pracht zeigt.

Kundenfrage | 13. Juni 2020
Ist sie bienen- und/oder schmetterlingsfreundlich?
Antwort | 19. Juni 2020
Unsere Insektenpflanzen-Expertin sagt, dass Baptisia sehr gerne von Hummeln besucht werden.

Kundenfrage | 03. Juni 2020
Können die veblühten Blüten stehen bleiben? Wie sieht es insgesamt mit Rückschnitt aus?
Antwort | 04. Juni 2020
Die verwelkten Blüten müssen nicht abgeschnitten werden, denn auch die Samenstände sehen noch sehr hübsch aus. Auch das Laub ist bis zum Herbst sehr zierend und sollte erst im späten Herbst abgeschnitten werden.

Kundenfrage | 06. April 2017
Baptisia Hybride 'Purple Smoke' hat noch nicht ausgetrieben, soll nach Beschreibung aber im Mai schon blühen.
Antwort | 07. April 2017
Baptisien brauchen im Frühjahr immer recht lange, bis sie austreiben. Aber wenn sie dann ausgetrieben haben, entwickeln sie sehr schnell.

Kundenfrage | 26. Februar 2012
Ist Baptisia giftig? Wie lange dauert es bis sie ausgewachsen ist?
Antwort | 28. Februar 2012
Uns liegen keine Informationen zur Giftigkeit von Baptisia, bzw. der Sorte 'Purple Smoke' vor. Baptisien benötigen circa 4-5 Jahre, bis sich die stattlichen, langlebigen Pflanzen vollständig entwickelt haben.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken