Pachysandra terminalis – Ysander, Dickmännchen

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51190-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Diese aus Japan und China stammende, Ausläufer treibende Blattschmuckpflanze mit ledrigen, glänzend-grünen Blättern bildet sehr schöne, ruhig wirkende Blattteppiche. Die eher unscheinbaren Blüten duften leicht nach Flieder! Der immergrüne Bodendecker ist... Mehr lesen

Diese aus Japan und China stammende, Ausläufer treibende Blattschmuckpflanze mit ledrigen, glänzend-grünen Blättern bildet sehr schöne, ruhig wirkende Blattteppiche. Die eher unscheinbaren Blüten duften leicht nach Flieder! Der immergrüne Bodendecker ist schattenverträglich und steht gut im Halbschatten von Gehölzen. Dabei kommt ihm die Eigenschaft zugute, mit dem Fall-Laub fertig zu werden: Pachysandra schluckt das Laub.

Ysander ist ein guter, aber giftiger Bodendecker, der in größeren zusammenhängenden Partien verwendet werden sollte. Der mit Bux verwandte Zwergstrauch kann auch sehr gut in Feng-Shui-Gärten – beispielsweise in Kombination mit Rhododendren oder stark wachsenden Stauden - verwendet werden. Aufgrund seines natürlichen Vorkommens wird die beste Wirkung auf humosen, leicht sauren, nicht zu trockenen Böden erzielt.

Beim Pflanzen sollte man darauf achten, dass die Pflanzen eher flach eingesetzt werden. Sollte der Ysander nach einem harten Winter nicht besonders ansehnlich sein, dann kann dieser problemlos zurückgeschnitten werden: Schon nach kurzer Zeit zeigt sich wieder ein schöner Neuaustrieb.

Blütenfarbe

weiß

Blütezeit

April–Mai

Höhe

20 cm–30 cm

Lichtverhältnisse
  • halbschattig
Lebensbereich

G/GR2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Geselligkeit

IV-V

Giftklasse

giftig +

Duftend

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Wintergrün

ja

Familie

Buxaceae

Kundenfrage | 01. August 2014
Bekommt Pachsandra in voller Sonne gelbe Blätter und schadet es ihr auf Dauer?
Antwort | 04. August 2014
Pachysandra ist nicht für die Pflanzung in voller Sonne geeignet. Sie bevorzugt einen halbschattigen Platz. In der Sonne (v.a. wenn es auch noch heiß und trocken ist) leidet die Pflanze sehr und wird sich sicher nicht dauerhaft halten können.

Kundenfrage | 06. Juni 2011
Kann Pachysandra zur besseren Bodenabdeckung auch zurück geschnitten werden und ggf. wann ist der beste Schnittzeitpunkt?
Antwort | 06. Juni 2011
Pachysandra wird normalerweise nur dann zurückgeschnitten, wenn das Laub durch Frostschäden oder andere Einflüsse einmal unansehnlich geworden ist. Ansonsten lässt man sie eher in Ruhe. Flächendeckung wird erzielt, weil die Art Ausläufer bildet. Hierzu braucht man nur ein klein wenig Geduld.

Kundenfrage | 22. April 2010
Wir suchen einen guten Bodendecker. Die Lage ist am Waldrand, der Boden ist kalkhaltig, hat aber einen humosen Aufbau von 30cm bekommen. Die Lage ist sonnig bis Mitte Mai und wird dann eher schattig (Eschen). Die Bepflanzung sieht Hortensien, Farne und Rhododendron vor. Halten Sie, auch optisch, Pachysandra für die beste Lösung oder doch besser Vincas oder Waldsteinien? Gerne höhere ich auch weitere Vorschläge von Ihnen.
Antwort | 23. April 2010
Pachysandra passt zu den von Ihnen vorgesehenen Pflanzen und sollte eigentlich am beschriebenen Standort gedeihen (sofern der Boden nicht extrem kalkhaltig ist).

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken