Camassia leichtlinii ssp. leichtlinii 'Alba' – Weiße Prärielilie

Preis: 3,90 €
ab 5 Päckchen 3,70 €
3 Stück pro Päckchen
Grundpreis: 1,30 € / Stück
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 82249

Päckchen

Die elfenbeinweiße Form der sehr robusten, in den nordamerikanischen Rocky Mountains beheimateten Pärielilie bezaubert im Mai mit besonders schön geformten 3 bis 4 cm großen, sternförmigen Einzelblütchen, die in lockeren Trauben auf hohen Stielen angeordnet... Mehr lesen

Die elfenbeinweiße Form der sehr robusten, in den nordamerikanischen Rocky Mountains beheimateten Pärielilie bezaubert im Mai mit besonders schön geformten 3 bis 4 cm großen, sternförmigen Einzelblütchen, die in lockeren Trauben auf hohen Stielen angeordnet sind.

Sie blüht etwa 10 Tage später als die blaue Ausgangsart und versamt sich sogar bereitwillig.

Camassia - Prärielile

Der Name Camassia leitet sich von den indianischen Begriffen "Camass" und "Quamash" ab. Die Zwiebeln dienten früher den Indianern als wertvolles Nahrungsmittel. Insbesondere im Winter wurden das Mehl bzw. die gekochten Zwiebeln zu diversen Speisen verarbeitet.
In ihrer Heimat kommen Camassien vor allem auf frühjahrsfeuchten Wiesen vor.
Die in Nordamerika heimische Prärielilie gedeiht am besten in frischen bis feuchten, durchlässigen Lehmböden in voller Sonne ggf. auch im lichten Schatten. Die spitzen, mit vielen Sternblüten besetzten Blütenstände stehen über langen, schwertförmigen Blättern.
Bei Pflanzung in Gruppen sind die Pflanzen besonders wirkungsvoll.
In strengen Wintern ist eventuell ein Schutz notwendig.
Blütenfarbe

elfenbeinweiß

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

70 cm–80 cm

Zwiebelgröße

14/+

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

Fr/GR2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

30 cm, 11 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Sep.-Nov.

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

1852

Familie

Hyacinthaceae

Kundenfrage | 02. September 2010
Würde die Camassia auch in einer spät gemähten Wiese gedeihen?
Antwort | 02. September 2010
Ja, das sollte klappen. Die Wiese muss aber wirklich spät gemäht werden, da Camassien erst im Juni beginnen einzuziehen.

Frage stellen

Das könnte Sie auch interessieren

Farben

Die Schönheit und die dekorative Wirkung der »Königin der Pflanzen« lässt sich durch geschickte Farbkombinationen noch steigern.

Mehr
Hitzefest

Wer für einen sonnigen, warmen Standort die passenden Rosen gefunden hat, braucht dort natürlich noch die passenden Begleiter für sie – und daran...

Mehr
Bauerngarten

Wer einen naturnahen Garten möchte, in dem Zierpflanzen und Nutzpflanzen zweckmäßig nebeneinander stehen und eine Einheit bilden, der kann auf die...

Mehr
Duftstauden

Düfte, ob wohlriechend oder unangenehm, begleiten unser Leben. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen »Düfte« und sogar jede Tageszeit riecht anders.

Mehr
Romantik

Mit der Romantik verbinden sich Bilder von malerischen, stimmungsvollen Landschaften und verträumten Nischen zum Wohlfühlen: Begriffe wie Poesie,...

Mehr
Weißer Garten

Einen Gartenraum »Ton in Ton« zu kreieren, ist eine reizvolle Aufgabe. Soll Weiß als dominierende Farbe eingesetzt werden, sind die Blüten der einzelnen...

Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken