Convallaria majalis 'Rosea' – Maiglöckchen

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52538-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Neben der gewöhnlich weißblühenden Form tritt in der Natur sehr selten auch eine zartrosa blühende Mutante auf, die in Deutschland zuerst von Tabernaemontanus (1588) als Convallaria majalis var. flore roseo aufgeführt wird. Im Hortus Eychstettensis erscheint sie... Mehr lesen

Neben der gewöhnlich weißblühenden Form tritt in der Natur sehr selten auch eine zartrosa blühende Mutante auf, die in Deutschland zuerst von Tabernaemontanus (1588) als Convallaria majalis var. flore roseo aufgeführt wird. Im Hortus Eychstettensis erscheint sie unter Lilium convallium flore incarnato als Gartenpflanze und war fortan als Kuriosität auch anderswo in Gärten zu finden.

Convallaria - Maiglöckchen

Maiglöckchen sind Ausläufer treibende, heimische Frühjahrsblüher mit duftenden Blütenglöckchen. Der Duft dieser zarten Wesen ist intensiv und unverwechselbar, das erklärt, warum sie auch als Schnittblumen sehr beliebt ist. Wunderschön wirken diese klassischen Frühlingsboten unter eingewachsenen Gehölzen.
Im Herbst schmücken sich Maiglöckchen mit roten, sehr verlockend erscheinenden Beeren. Was man wissen sollte: Sie sind, wie übrigens die ganze Pflanze, hochgiftig. Maiglöckchen-Bestände sind, einmal eingewachsen, ausgesprochen langlebig. Sie empfehlen sich also auch für schwer zu begrünende Baumscheiben unter Laub abwerfenden Gehölzen. Sehr freuen sich diese ansonsten wenig Ansprüche stellenden Stauden über eine im Spätherbst oder zeitigen Frühjahr ausgebrachte dünne Mulchschicht aus feinem, gut verrottetem Kompost.

Blütenfarbe

zartrosa

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

20 cm–25 cm

Lichtverhältnisse
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

G/GR2

  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz frischer Boden
Winterhärtezone

Z3 (-40,1 °C bis -34,5 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Geselligkeit

II

Giftklasse

sehr stark giftig +++

Duftend

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Convallariaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Duft

Nunmehr seit vielen Jahren sind Dieter Gaissmayer und Christian Seiffert, letzterer mit phänomenalem Geruchssinn gesegnet, dem Duft auf der Spur. Bei...

Mehr
Duftende Gräser

Zu den großen landschaftsübergreifenden Düften gehört der Heuduft. Gehört oder gehörte? Wenn es heute nicht mehr ganz so intensiv zugeht auf den...

Mehr
Düfte ordnen

Wie mag das gehen, Düfte ordnen? Nichts schwerer als das, sagte sich unser Autor Christian Seiffert munter– und machte sich geduldig an die Arbeit....

Mehr
Vom Zauber der Pflanzendüfte

Duftende Schätze unserer Gärten werden von Georg Effner unter dem Blickwinkel des Gärtners und Botanikers betrachtet.

Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken