Festuca gautieri 'Pic Carlit' – Bärenfell-Schwingel

Festuca scoparia 'Pic Carlit'
Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64041-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Diese Auslese von Hans Simon wächst schön dichthorstig, kompakt und gedrungen. Wichtig ist ein eher trockener und keinesfalls zu nährstoffreicher Standort. Doch Vorsicht beim Pflanzen: Die nadeligen Blätter können Sie leicht in die Finger pieksen! Bei der Pflanzung ist übrigens unbedingt... Mehr lesen
Diese Auslese von Hans Simon wächst schön dichthorstig, kompakt und gedrungen. Wichtig ist ein eher trockener und keinesfalls zu nährstoffreicher Standort. Doch Vorsicht beim Pflanzen: Die nadeligen Blätter können Sie leicht in die Finger pieksen! Bei der Pflanzung ist übrigens unbedingt auf einen weiten Abstand zu achten (gerne 40 cm!), denn wenn die Polster zweier Bärenfäll-Schwingel aneinanderstoßen, gibt es braune Stellen im sonst makellos grünen Teppich.
Dieses Gras bildet mit den Jahren auch an teilschattigen Plätzen dichte Matten aus und erfreut uns das ganze Jahr über mit seinen feinen, frisch-grünen Blättern.

Festuca - Schwingel

Die Gattung Festuca ist neben Carex eine der arten- und formenreichsten. Ein Großteil der Arten entstammt nährstoffarmen, trockenen Magerrasen. Die Blüten der Schwingel sind eher unspektakulär, dafür besticht das oft wintergrüne Laub mit allerlei - meist blau bis blau-grünen - Farbvarianten. Hier gilt: Je karger und trockener der Standort, desto intensiver die Laubausfärbung. Die Beschwerden, die wir immer wieder über die Kurzlebigkeit der Schwingel zu hören bekommen, können wir hier guten Gewissens mit Hinweis auf den richtigen Standort aus dem Weg räumen: An trockenen, warmen, durchlässigen und kargen Plätzen können Schwingel durchaus 15 Jahre alt werden! Sie sind daher nicht für das "normale" Staudenbeet geeignet, auch wenn man dort gerne die hübschen blauen Graspolster sehen würde. Ihre Verwendungsmöglichkeiten liegen vielmehr im Bereich von Kiesgärten, Steppen- und Trogbepflanzungen, aber auch bei der Dachbegrünung.

Blütenfarbe

gelblich-braun

Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

10 cm–15 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

St/FS/Fr1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

II

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Züchter

Hans Simon (DE) 1980

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 11. April 2010
Meine Festuca wurden über den Winter durch den Schnee eingedrückt und weisen in der Mitte braune Stellen auf. Kann man die Pflanzen zurückschneiden (auch z.B. weil sie schon sehr groß geworden sind) oder sie ausgraben und teilen oder ist das mit diesen Festuca nicht möglich. Was kann man sonst noch machen?
Antwort | 12. April 2010
Festuca scoparia wird mit der Zeit in der Mitte kahl. Dieser Prozess wird durch zu nährstoffreichen Boden (zu schnelles Wachstum) beschleunigt. Als Gegenmaßnahme kommt also eine Abmagerung des Bodens und/oder Teilung der Pflanzen (und damit Verjüngung) in Frage.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken