Viola suavis 'Comte de Brazza' – Parma-Veilchen

'Swanley´s White', 'Conte di Brazza'
Preis: 5,20 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 54072-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Ein Kleinod mit reizenden weißen, dicht gefüllten Blüten mit bläulichem Schein (welcher wie bei der Wäsche das Weiß verstärkt), die überdies ebenso köstlich duften, wie ihre violett-blauen Suavis-Schwestern. Mehr lesen

Ein Kleinod mit reizenden weißen, dicht gefüllten Blüten mit bläulichem Schein (welcher wie bei der Wäsche das Weiß verstärkt), die überdies ebenso köstlich duften, wie ihre violett-blauen Suavis-Schwestern.

Uneins sind sich derzeit die Veilchen-Spezialisten, ob es auch noch ein weiteres weiß blühendes Parma-Veilchen mit der Bezeichnung 'Alba Plena' gibt - oder ob es sich dabei nicht auch um die historische Sorte 'Comte Brazza' oder gar um 'Swanley's White' handelt? Namensstreit hin oder her, wir freuen uns über dieses Juwel und möchten Ihnen diese kleine Geschichte aus dem Buch von Brickell/Sharman nicht vorenthalten:
"Der italienische Conte Brazza di Savognin kaufte bei Henry Cannells Gärtnerei in Swanley ein wunderschönes weißes Parmaveilchen, das Cennells einfach 'Swanley White' nannte. Andere Gärtner machten ihm jedoch sein Monopol streitig und verkauften dieselbe Sorte unter der Bezeichnung 'Comte Brazza'. Unter diesem Namen wurde sie 1883 mit einem First Class Certificate ausgezeichnet.

Veilchen

Veilchen sind mit etwa 400 Arten und Unterarten über den ganzen Erdball verbreitet. Im 18. und 19. Jahrhundert waren Veilchen allenthalben sehr beliebt und es entstanden hunderte neuer Sorten. Viele davon sind verloren gegangen. In unserem Sortiment gibt es eine ganze Reihe erlesener Kostbarkeiten zu entdecken.

Viola suavis - Parma-Veilchen

Viola suavis duftet zweifellos so köstlich, süß und intensiv wie kein anderes Veilchen und das auch in der Vase!
Deutlich heikler bei der Überwinterung hat das Parma-Veilchen doch ähnliche Ansprüche wie Viola odorata. Es braucht jedoch einen geschützten, warmen Platz und gut durchlässigen Boden. In klimatisch nicht begünstigten Lagen sollte es unbedingt Winterschutz erhalten - in diesem Fall ist eine Cloche (schützende Glasglocke) empfehlenswert. Besser noch ist die Überwinterung im Kalthaus. Ganz wunderbar eignet sich Viola suavis zur duftumwölkten Unterpflanzung von höherwüchsigen Kübelpflanzen (z. B. Rosenhochstämmchen), die geschützt, aber nicht zu warm, überwintert werden. Oder als Topfpflanze im kühlen Wintergarten, wo es dann schon ab Februar blüht und duftet. Wegen ihrer längeren Ausläufer sind Parma-Veilchen auch für Duft-Ampeln hervorragend geeignet. In jedem Fall ist eine ausreichende Düngung mit Hornspänen und/oder Kompost ratsam. Keine Herbstpflanzung!

Blütenfarbe

weiß, gefüllt

Blütezeit

März–Mai

Höhe

15 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
Lebensbereich

GR/B1-2

  • Beet trockener Boden
  • Beet frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

20 cm, 25 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

II

Duftend

ja

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Comte Brazza di Savorgnin (Italien) 1880

Familie

Violaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Symphonie der Farben

Beete in nur einer Farbe zu gestalten, gehört eher zu den ungewöhnlichen Aufgaben. Es hat nichts mehr mit einer natürlichen Gestaltung zu tun, da...

Mehr
Weiß im Beet

Eine der wichtigsten Farben im Garten ist Weiß. Ihre ganz besondere Ausstrahlung bietet uns eine Fülle gestalterischer Möglichkeiten, Weiß ist für...

Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken