Stipa ichu – Peruanisches Federgras

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64228-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Dieses wunderschöne, recht hohe Gras mit seinen hellsilbernen Blütenfahnen hat eine faszinierende Ausstrahlung! Aus dem schmalen, elegant überhängenden Laub schieben sich die fedrigen, weithin leuchtenden hellsilbernen Blütenstände und reflektieren das Licht... Mehr lesen

Dieses wunderschöne, recht hohe Gras mit seinen hellsilbernen Blütenfahnen hat eine faszinierende Ausstrahlung! Aus dem schmalen, elegant überhängenden Laub schieben sich die fedrigen, weithin leuchtenden hellsilbernen Blütenstände und reflektieren das Licht auf unvergleichlliche Weise. Die sich später öffnenden Samenstände sind nicht minder attraktiv, wie weiche helle Wolken schweben sie über den Horsten und tanzen schon beim leisesten Hauch im Wind.

Am Naturstandort ist das Peruanische Federgras in Wäldern, Strauch- und Grasland anzutreffen, aber auch in der Nähe von Gewässern siedelt es sich gern an. Sein Verbreitungsgebiet reicht von den heißen, ausgedörrten Ebenen Mexikos bis zu den schneebedeckten Gipfeln Perus, was viel über seine enorme Anpassungsfähigkeit verrät. In rauen Lagen und bei Kahlfrösten raten wir dennoch zu einer schützenden Abdeckung.

Bei so viel Schönheit und Gartenwürdigkeit wundert es nicht, dass Stipa ichu mit dem Award of Garden Merit (A.G.M.) der Royal Horticultural Society ausgezeichnet wurde.

Stipa - Federgras

Alle Federgräser lieben volle Sonne und trockene, steinige, durchlässige Böden. Diesen Wünschen sollte man Rechnung tragen und sie beispielsweise in Kiesgärten oder unter einem Dachvorsprung in kleineren Gruppen pflanzen. Ideale Nachbarn sind trockenheitsliebende Steppenpflanzen und an diesen Standort angepasste Blumenzwiebelgewächse, wie z.B. Allium sphaerocephalon.
Die Blüten der horstigen Federgräser ziehen jeden durch ihre filigrane Leichtigkeit in den Bann. Bei einigen Arten befinden sich an den Samen lange, silbrige Grannen, die im Wind leicht hin- und herwehen. In Frankreich werden sie deshalb auch Engelshaargräser genannt.
Ein bezauberndes Bild gerade im Gegenlicht...

Blütenfarbe

silbrig

Blütezeit

Juli–September

Höhe

70 cm–90 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/SH/St/FS1

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Freifläche mit Steppen-Heide-Charakter trockener Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I-II

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 09. September 2020
Ist Stipa ichu eher kurzlebig und was bedeutet „kurzlebig“? Samt sich das Gras aus?
Antwort | 10. September 2020
Stipa ichu ist etwas langlebiger als z.B. Stipa tenuissima, aber generell ist es auch eher kurzlebig. Das heißt, dass es sich meist nach 3-5 Jahren verabschiedet - je nach Standort. Auf gut durchlässigen, eher mageren Standorten ist es langlebiger als auf schweren Böden. Es sät sich sehr gerne aus.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken