Panicum virgatum 'Northwind' – Riesen-Rutenhirse

Preis: 6,55 €
ab 5 Stück 6,20 €
ab 10 Stück 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64178-102
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
11 cm Topf (1 l)

Stück

Von der amerikanischen Staudengärtnerei Northwind stammt diese aufregende Sorte, die wir wegen ihres straff aufrechten, säulenhaften Wuchses und der frischen, blaugrünen Blattfarbe ausgewählt haben. Die feste, fast wachsartige Blattsubstanz bedingt eine ganz hervorragende... Mehr lesen

Von der amerikanischen Staudengärtnerei Northwind stammt diese aufregende Sorte, die wir wegen ihres straff aufrechten, säulenhaften Wuchses und der frischen, blaugrünen Blattfarbe ausgewählt haben. Die feste, fast wachsartige Blattsubstanz bedingt eine ganz hervorragende Trockenheitsverträglichkeit. Dieses absolut unverwüstliche Gras bleibt bei jeder Witterung und durch alle Jahreszeiten hindurch aufrecht wie kaum ein anderes. Ausgesprochen robust und mit einer leuchtend goldgelben Herbstfärbung. Als hohe Struktur- und Akzentpflanze hat es eine ausgeprägt architektonische Wirkung.

Mehr zu dieser Pflanze in unserem Oktober-Rätsel 2011.

Panicum - Rutenhirse

Rutenhirsen sind locker horstig wachsende, aufrechte Ziergräser, die sich vom Sommer bis in den Spätherbst mit zarten, schleierartigen Blütenständen schmücken. Das natürliche Verbreitungsgebiet liegt im mittleren und östlichen Nordamerika, wo sie in Hochgrasprärien bestandsbildend vorkommen.
Einige Sorten verfärben sich ab Sommer von den Blattspitzen her leuchtend kupferrot, was ihnen auch den Namen Kupferhirse eingebracht hat. Sie gedeihen besonders gut in voller Sonne und in nicht zu trockenem Boden. Mit dem aufrechten, filigranen Wuchs lassen sich kontrastreiche Pflanzungen schaffen. In Nordamerika werden sie wegen der lichten, schleierartigen Wirkung gerne auch großflächig verwendet. Etablierte Pflanzen vertragen Trocken- und auch Nässeperioden recht gut.
Rutenhirsen eignen sich auch für Pflanzgefäße und sind wertvoll für den Schnitt.

Blütenfarbe

graugrün

Blattfarbe
  • blau
Blütezeit

Juli–September

Höhe

170 cm–180 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/GR/B2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

80 cm, 1 St./m²

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Züchter

Roy Diblik, Northwind Perennial (US) Anfang der 19

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 31. August 2020
Muss das Gras ganz zurück geschnitten werden oder reicht ein Entfernen der abgestorbenen Triebe aus? Wann schneide ich es, und wie tief?
Antwort | 01. September 2020
Panicum 'Northwind' sollte im Frühjahr (etwa Anfang/Mitte April) komplett bodennah zurückgeschnitten werden. Denn alle Triebe sterben über den Winter ab und es treibt von ganz unten wieder neu aus.

Kundenfrage | 01. Oktober 2018
Sät sich Northwind selber stark aus ?
Antwort | 02. Oktober 2018
Panicum virgatum 'Northwind' hat sich bis jetzt bei uns noch nicht ausgesät.

Kundenfrage | 29. Juli 2017
Ist Nordwind Winterhart?
Antwort | 01. August 2017
Panicum virgatum 'Northwind' ist gut winterhart.

Kundenfrage | 06. September 2014
Kann ich die Rutenhirse 'Northwind' auch an einer schattigen Stelle mit nur wenig (fast keiner) Sonne pflanzen oder gedeiht diese dort nicht?
Antwort | 09. September 2014
Panicum virgatum 'Northwind' benötigt, wie die anderen Rutenhirsen, einen vollsonnigen Standort. Im Halbschatten bzw. Schatten gedeihen eher Carex, Hakonechloa oder Deschampsia.

Kundenfrage | 05. August 2014
Wie lange braucht Panicum "Northwind" um die angegebene Höhe zu erreichen? Die von mir in diesem Frühjahr gepflanzten Pflanzen sind gut angewachsen, sind aber jetzt im August nur ca. 80cm hoch...
Antwort | 06. August 2014
Ein klein wenig Geduld brauchen Sie schon noch. Panicum 'Northwind' braucht ca. 2-3 Jahre bis es seine Endhöhe erreicht. Dass es im ersten Jahr nur ca. 80 cm hoch wird ist völlig normal.

Kundenfrage | 22. März 2013
Wann sollten nun die Riesen-Rutenhirse geschnitten werden? Wie hoch muss man sie stehen lassen?
Antwort | 22. März 2013
Im Frühjahr, bevor der neue Austrieb erscheint,  sollten die abgestorbenen Halme von Panicum virgatum 'Northwind' bis auf eine Handbreite über dem Boden abgeschnitten werden.

Kundenfrage | 16. März 2012
Wir wollen Northwind als durchgehenden Sichtschutz hinter ein Dahlienbeet pflanzen, geht das? Mir ist bewusst das nach dem Rückschnitt nur eingeschränkter Sichtschutz besteht. Wenn ja, wieviele Pflanzen werden je Meter benötigt.
Antwort | 19. März 2012
Panicum virgatum 'Northwind' kann als Sichtschutz verwendet werden. Sie sollten dabei einen Pflanzabstand von 80 cm zur nächsten Pflanze berücksichtigen.

Kundenfrage | 18. April 2011
Kann Panicum virgatum 'Northwind' mit Phlomis russeliana vergesellschaftet werden?
Antwort | 19. April 2011
Die beiden Arten passen standortlich gut zusammen. Ein niedrigeres Panicum (z.B. Hänse Herms) würde Phlomis russeliana jedoch besser zur Geltung bringen.

Kundenfrage | 19. Oktober 2010
Bildet diese Rutenhirse Rhizome? Wenn ja, alle Rutenhirse-Arten?
Antwort | 22. Oktober 2010
Panicum 'Northwind' wächst horstig und bildet keine Ausläufer; mit der Zeit verbreitert sich der Horst. Durch seitliches Abstechen oder Teilung lassn sich nach einigen Jahren zu groß gewordene Horste verkleinern/verjüngen. (Dies gilt für alle von uns angebotenen Panicum-Sorten).

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken