Deschampsia cespitosa 'Palava' – Kleine Wald-Schmiele

Preis: 3,50 €
ab 5 Stück 3,30 €
ab 10 Stück 3,10 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 64230-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Die niedrige, im Botanischen Garten Prag ausgelesene neue Wald-Schmiele 'Palava' ist eine ausgesprochen wertvolle Bereicherung des Sortiments. Das sehr dichte, kompakte Laub ist absolut standfest und bewahrt zusammen mit den kaum höher werdenden Blütenständen bis zum... Mehr lesen

Die niedrige, im Botanischen Garten Prag ausgelesene neue Wald-Schmiele 'Palava' ist eine ausgesprochen wertvolle Bereicherung des Sortiments. Das sehr dichte, kompakte Laub ist absolut standfest und bewahrt zusammen mit den kaum höher werdenden Blütenständen bis zum nächsten Frühjahr problemlos seine Statur.

Die überreiche, von Juli bis Oktober anhaltende Blütenfülle und die schöne gelbe Färbung werden um eine besonders begrüßenswerte Eigenschaft ergänzt: ihre Sterilität! Denn im Gegensatz zu den anderen Sorten sät sich 'Palava' nicht aus.

Wir haben ein ideales, völlig unkompliziertes Gras für sonnige bis halbschattige Standorte und nicht zu trockene Böden hinzugewonnen, das in großzügigen Tuffs gepflanzt werden sollte und aufgrund seiner geringen Höhe auch für kleinere und filigranere Stauden ein wunderbarer Partner ist.

Deschampsia

Deschampsia ist ein unkompliziertes, heimisches Gras, das sonnige bis halbschattige, eher frisch-feuchte Standorte liebt. Über dem kompakten, wintergrünen Gräserhorst erheben sich die wohl duftigsten Gräserblüten, die man sich vorstellen kann. Beim leisesten Windhauch schwingen diese sacht hin und her.
Anzutreffen ist das frühgrünende Gras an feuchten Standorten, darunter Moore, Wiesen und lichte Wälder. Im Seiten- oder Gegenlicht leuchten die zarten Blüten besonders schön.
Da Rasen-Schmielen etwas zur Selbstaussaat neigen, eignen sie sich besonders für naturhafte Pflanzungen, wo sie beispielsweise mit Hosta, Astilben, Wald-Glockenblumen, hohen Primeln oder Kaukasus-Vergissmeinnicht vergesellschaftet werden können.
Das willig wachsende Gras gedeiht auch auf schwierigeren Böden, z.B. bei Bodenverdichtung und Vernässung, noch gut. Ein wirklich wertvoller Sommerblüher, der bis weit in den Winter hinein attraktiv bleibt.
Blütenfarbe

gelb

Blütezeit

Juli–Oktober

Höhe

40 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR/Fr2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

I-II

Steril

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Wintergrün

ja

Züchter

Dagmar Rajnoch, Botanischer Garten Prag (CZ) 2000

Familie

Poaceae

Kundenfrage | 31. Dezember 2020
Ist es empfehlenswert, das Gras im Frühjahr zurückzuschneiden?
Antwort | 31. Dezember 2020
Das untere Laub der Waldschmielen ist wintergrün und sollte nicht abgeschnitten werden. Die welken Blütenstände sollte man aber im Frühjahr abschneiden, falls man das nicht schon vor dem Winter gemacht hat.

Kundenfrage | 16. August 2020
Wie sieht dieses Gras im Winter aus? Zieht es ein oder bleibt es stehen?
Antwort | 19. August 2020
Der untere Laubschopf bleibt grün im Winter. Die Blüten werden zum Herbst beige und bleiben so über den Winter stehen, wenn man sie nicht abschneidet.

Frage stellen

Das könnte Sie auch interessieren

Gräser-Betrachtung

Gerade habe ich Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken