Glycyrrhiza yunnanensis – Chinesisches Süßholz

Preis: 6,55 €
ab 5 Stück 6,20 €
ab 10 Stück 6,00 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52672-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

An hohen, biegsamen Stielen befinden sich, über schönem gefiedertem Laub, lockere, kugelförmige Blütentrauben mit vielen violetten Blüten. Noch weit mehr als mit seiner Blüte begeistert das chinesische Süßholz aber nach dem Abblühen: tolle kugelige... Mehr lesen

An hohen, biegsamen Stielen befinden sich, über schönem gefiedertem Laub, lockere, kugelförmige Blütentrauben mit vielen violetten Blüten. Noch weit mehr als mit seiner Blüte begeistert das chinesische Süßholz aber nach dem Abblühen: tolle kugelige Samenstände, die mit ihren Zacken und rötlichen Stacheln wirklich faszinierend aussehen, bilden im herbstlichen Garten eine auffallende Besonderheit - hervorragend als Vasenschmuck geeignet und etwas ganz Außergewöhnliches für Gestecke.

Aufrechter Wuchs und gute Standfestigkeit zeichnen die horstig wachsende Art aus. Ein auffallender Strukturbildner für Liebhaber besonderer Stauden, der auch im Winter hohen Zierwert besitzt. Besonders schön wirkt sie in niedrigen Teppichen, zum Beispiel von Lippia nodiflora, Campanula poscharskyana 'Templiner Teppich' oder Phuopsis stylosa 'Purpurglut'.

In seiner Heimat in der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas wächst Glycyrrhiza yunnanensis vor allem am Waldrand, auf offenen Grasflächen, Abhängen und Wegrändern. Sie mag tiefgründige, fruchtbare, feuchte Böden.

Glycyrrhiza yunnanensis ist die chinesische Verwandte der auch in Europa heimischen Glycyrrhiza glabra, deren Wurzel unter anderem den Grundstoff der Lakritze liefert.
Sowohl in der westlichen Heilpflanzenlehre als auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin spielt die Wurzel der Glycyrrhiza eine bedeutende Rolle. In der TCM ist sie eine der häufigsten Zutaten in Rezepturen als Stützungsmittel mit breitem Einsatz, wirkt vor allem säftespendend und krampflösend besonders auf Verdauungsapparat und Lunge.

Kräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Die Traditionelle Chinesische Medizin speist sich aus Jahrtausende altem Erfahrungswissen. Sie hat im Lauf der Geschichte verschiedene Deutungsmuster für Krankheiten entwickelt und ist kein einheitliches, nur einem einzigen Prinzip folgendes System der Heilkunde.
Über 80 Prozent der Arzneien nach (modernisierter) TCM sind Aufbereitungen oder Mischungen von Heilkräutern. Wir haben, um einem steigenden Interesse nachzukommen, einige wichtige Heilkräuter der TCM in unser Sortiment aufgenommen. Dabei sind auch einige bei uns heimische Kräuter, entweder weil sie weltweit verbreitet sind oder weil sie inzwischen auch gemäß den Grundsätzen von TCM gedeutet und eingesetzt werden. Bei unserem Angebot geht es sich weniger darum, TCM-Pflanzen zur Gewinnung von Heilmitteln anzubauen. Vielmehr möchten wir dazu beitragen, dass Gartenfreunde diese Pflanzen - von denen nicht wenige durchaus auch zierend sind - einfach nur kennenlernen. Auch für private und öffentliche Heilpflanzen- bzw. TCM-Gärten empfehlen wir unsere Biopflanzen.
Blütenfarbe

hellviolett

Blütezeit

Juni–Juli

Höhe

140 cm–180 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
  • absonnig
  • halbschattig
Lebensbereich

GR/Fr2-3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
Winterhärtezone

Z7 (-17,8 °C bis -12,3 °C)

Pflanzabstand

80 cm, 1 St./m²

Pflanz-Zeitpunkt

Frühjahrspflanzung empfohlen

Geselligkeit

I

Schneckenfraß

keine Gefahr

Familie

Fabaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken