Blüten-Ouvertüre in Blau – Rittersporn

Preis: 29,50 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 12009

Stück

Überraschungspaket mit 5 Sorten

Rittersporn ist die Prachtstaude des Frühsommers. Die Blautöne seiner imposanten Blütenlanzen bilden einen herrlichen Auftakt zur Blütenpracht des Sommers. Das Paket enthält fünf sehr empfehlenswerte und bewährte Ritterspornsorten in verschiedenen Farbabstufungen von Weiß oder Hellblau bis zum tiefsten Enzianblau in unterschiedlichen Wuchshöhen.

Rittersporn liebt nährstoffreichen, frischen, eher lehmigen Boden an verhältnismäßig sonnigem Standort. Der Pflanzabstand sollte mind. 50 cm betragen. Nach der ersten Blüte empfiehlt sich ein Rückschnitt bis direkt über dem Boden. Wird dann nochmals gedüngt und bei Trockenheit gut gewässert, blüht der Rittersporn ein zweites Mal im Herbst.
Die Sorten der Elatum-Hybriden haben dichte, straff aufrechte Blütenlanzen, die mit Pflanzenstützen versehen werden sollten. Wer ganz sicher gehen will, stütze aber auch die standfesteren Belladonna-Hybriden ... denn es ist doch zu traurig, wenn nach einem Gewitter die ganze Blütenpracht abgeknickt darniederliegt.
Jede Sorte ist auf einem Etikett exakt beschrieben.

Delphinium

Die bekannte Beet- und Schnittstaude mit prachtvollen, meist blauen Blütenlanzen ist der Klassiker in Staudenbeet und Bauerngarten. Sie benötigt lehmig-humose, gut nährstoffreiche Böden und einen sonnigen, konkurrenzfreien Standort. Der Austrieb ist stark schneckengefährdet. Bei guter Hege und Pflege wird man jedoch reich belohnt; majestätische Exemplare von Rittersporn sind der Stolz eines jeden Gärtners!

Die Hauptblüte der Rittersporne ist im Juli zeitgleich mit vielen Rosen, so dass prächtige Kombinationen möglich sind. Wertvolle, vegetativ vermehrte Sorten blühen im September bzw. Oktober meist ein zweites Mal, wenn sie gleich nach der Hauptblüte über dem Boden zurückgeschnitten werden. Wichtig ist ein luftiger Stand, damit die Blätter nach Regen und am Morgen rasch abtrocknen können. Bei nachlassender Vitalität ist es erforderlich, im Herbst, im Frühjahr oder nach dem Rückschnitt, den Stock aufzunehmen und zu teilen. Für eine optimale Entwicklung der Pflanzen sind regelmäßige Düngergaben im März und - nach dem Rückschnitt - Ende Juni nötig.

Rittersporne und Rosen sind - bei respektvollem Abstand - ein ideales Paar! Eine berauschende Rittersporn-Fülle lässt sich durch die Kombination von Belladonna-Hybriden im Vordergrund und Elatum-Hybriden im Hintergrund schaffen. Gute Kombinationen entstehen mit anderen Beetstauden wie z. B. Pfingstrosen, Phloxen, Indianernesseln, Katzenminzen, Wieseniris und Gräsern.

Unser Tipp: Getrocknete Ritterspornblüten behalten hervorragend ihre Farbe und können deshalb vielfältig als Dekoration, z.B. in Gläsern auf der Fensterbank, die vom Sonnenlicht durchflutet werden, oder als zauberhafter Tischschmuck verwendet werden.

Blütenfarbe

blau, violett, flieder, rosa, weiß

Blütezeit

Juni–Juli und September

Höhe

80 cm–180 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B2

  • Beet frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

ca. 50 - 60 cm

Geselligkeit

I

Giftklasse

sehr stark giftig +++

Schnittgeeignet

ja

Familie

Ranunculaceae

Kundenfrage | 15. Mai 2019
Bietet Rittersporn Insekten etwas?
Antwort | 16. Mai 2019
An Rittersporn haben wir öfter Hummeln gesichtet. Er kann jedoch nicht als Nährpflanzen bezeichnet werden, weil er nur wenig Pollen bzw. Nektar anbietet. Für Bienen und Schmetterlinge ist er relativ uninteressant.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken