Primula sieboldii 'Coshibori' – Japanische Dolden-Primel

Preis: 5,15 €
ab 5 Stück 5,00 €
ab 10 Stück 4,80 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51305-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Üppige zartfarbige Blütendolden erscheinen auf hohen Stielen über einer Rosette aus herzförmigen Blättern. Auf der Innenseite sind die Blütenkelche fast weiß, von außen zeigen sie eine kräftigere, rosa bis flieder-lila Färbung. Insgesamt... Mehr lesen

Üppige zartfarbige Blütendolden erscheinen auf hohen Stielen über einer Rosette aus herzförmigen Blättern. Auf der Innenseite sind die Blütenkelche fast weiß, von außen zeigen sie eine kräftigere, rosa bis flieder-lila Färbung. Insgesamt beeindruckt sie mit einem zarten, doch delikaten Farbenspiel ihrer Blüten, welche an etablierten Pflanzen in großer Zahl erscheinen.

Die Pflanzen ziehen nach der Blüte bald ein, treiben jedoch zuverlässig im folgenden Frühjahr wieder aus.

Primula - Primel

Primeln sind überaus bekannte und beliebte Frühlings- und Vorsommerblüher mit einer langen Tradition als Zierpflanze - für viele Menschen sind sie das Frühlingssymbol schlechthin. Die Gattung wartet jedoch - jenseits der "Klassiker" - mit einem beachtlichen Facettenreichtum auf (mehrere hundert Arten!) und deckt ein überaus breites Verwendungsspektrum ab.
Natürliche Primelvorkommen finden sich in weiten Teilen Europas, Asiens und Nordamerikas, wesentlich seltener dagegen in südlicheren Gefilden. Der überwiegende Teil aller Primeln verhält sich staudig und weist eine grundständige Blattrosette auf. Die Blüten präsentieren sich in großer, fröhlicher Farbenvielfalt und unterschiedlichster Gestalt bzw. Anordnung (einzeln, in Dolden, Ähren oder Quirlen).

Primula sieboldii

Heimisch ist Primula sieboldii auf sumpfigen Wiesen Japans, Koreas und Ost-Sibiriens. Der Gartenstandort sollte daher auch keinesfalls zu trocken und zu sonnig sein. Für kalkarme, lehmig-humose Böden ist Primula sieboldii besonders geeignet.
Die Japanische Dolden-Primel (Primula sieboldii) wurde im Jahre 1862 von Siebold in Europa eingeführt und ist seither unter den Namen Siebold-Primel oder Siebolds Schlüsselblume bekannt. Die sehr variable Art bringt Formen in unterschiedlichster Färbung hervor. Manche Sorten schmücken sich zusätzlich durch deutlich gefranste Blütenblätter. Nach der Blüte zieht das Laub ein.
Japanische Dolden-Primeln eignen sich gut für den Schnitt. Die Pflanzen sind für eine jährliche Mulch-Abdeckung dankbar, da das Rhizom schräg nach oben wächst.
Blütenfarbe

zartrosa-lila

Blütezeit

Mai–Juni

Höhe

20 cm

Lichtverhältnisse
  • halbschattig
Lebensbereich

GR2-3/Fr3

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter feuchter Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Gehölz-Rand feuchter Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Geselligkeit

II

Familie

Primulaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken