Calamintha nepeta 'Triumphator' – Steinquendel

Calamintha nepeta ssp. nepeta
Preis: 3,43 €3,50 €
ab 5 Stück 3,23 €3,30 €
ab 10 Stück 3,04 €3,10 €
inkl. MwSt. 5,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 50322-101
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

In einem milden Herbst blüht diese Bergminze in Südbayern noch Ende Oktober! Die Blüte beginnt im Juli. Zauberhafte, kleine Lippenblüten in weißlich bis hellviolett bilden phantastische Blütenschleier über glänzendem Laub. Mehr lesen

In einem milden Herbst blüht diese Bergminze in Südbayern noch Ende Oktober! Die Blüte beginnt im Juli. Zauberhafte, kleine Lippenblüten in weißlich bis hellviolett bilden phantastische Blütenschleier über glänzendem Laub.

Der starke Minzduft der Blätter verändert sich zu den Blüten hin, wird blumiger, lieblicher. Fast selbstverständlich, dass solch eine Staude die Insekten magisch anzieht. Im Garten ist diese sterile Calamintha, die sich nicht aussät, vielseitig verwendbar. Zwischen Steinen, auf Mauerkronen, an sonnigen Gehölzrändern, ja sogar als Beeteinfassung und Begleitstaude für Rosen wird sie gern gepflanzt. Als Nachbarpflanzen eignen sich Nelken, Bart-Iris, Centranthus und Asphodeline, alle blühen im Frühsommer und werden später von der Calamintha abgelöst.

Wissenswertes über Triumphator können Sie in unserem Gewinnspiel September 2018 nachlesen.

Blütenfarbe

weißlich

Blattfarbe

sehr vital, steril, reichblütig

Blütezeit

Juli–Oktober

Höhe

30 cm–50 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

Fr/FS/St1

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
Winterhärtezone

Z6 (-23,4 °C bis -17,8 °C)

Pflanzabstand

35 cm, 8 St./m²

Geselligkeit

I-II

Bienenfreundlich

ja

Duftend

ja

Insektenweide

ja

Steril

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Schnittgeeignet

ja

Familie

Lamiaceae

Kundenfrage | 27. Juli 2020
Wuchert diese Calamintha so wie die "normale" Minze (z.B. Tee-Minze)?
Antwort | 27. Juli 2020
Calamintha wird zwar auf Deutsch auch als Minze bezeichnet, hat aber mit der klassischen Pfefferminz (Mentha) so gesehen nichts gemein. Die 'Triumphator' wächst horstig (wuchert also nicht) und sät sich auch nicht aus.

Kundenfrage | 19. Mai 2020
Muss man die Calamintha in der Blühsaison zurückschneiden? Ich habe Nepeta 'Six Hills Giant' und die fallen Ende Juni immer gerne auseinander.
Antwort | 19. Mai 2020
Calamintha nepeta 'Triumphator' bleibt wesentlich niedriger als die Katzenminze 'Six Hills Giant'. Wenn Nepeta und Calamintha auf einem durchlässigen und nicht zu nährstoffreichen Boden stehen, sind sie normalerweise gut standfest. Calamintha 'Triumphator' müssen nicht zwischendurch zurück geschnitten werden. Auf fetten, schweren Böden kann es aber sein, dass die nicht gut standfest ist und auch im Winter ausfallen kann. Das gilt auch für die Katzenminzen.

Kundenfrage | 31. August 2017
Wie kann ich die Pflanzen vermehren?
Antwort | 31. August 2017
Calamintha nepeta 'Triumphator' kann nur über Kopfstecklinge vermehrt werden, da sie steril ist und nicht geteilt werden kann.

Kundenfrage | 03. August 2017
Ich habe schon ein paar Calamintha-Pflanzen. Ich mag es, wenn die Pflanzen verwildern. Meine haben das bis jetzt nicht getan, deshalb möchte ich noch einige pflanzen. Welche Sorte ist die, die sich am einfachsten versamt? 'Blue Cloud' oder 'Triumphator'?
Antwort | 04. August 2017
Bei den Calamintha versamt sich nur die Sorte 'Blue Cloud'. Zur Verwilderung würd ich Ihnen deshalb diese Sorte empfehlen. Die 'Triumphator' ist steril und versamt sich nicht - ist dadurch aber nicht weniger bei den Insekten beliebt.

Kundenfrage | 31. Mai 2017
Braucht diese Pflanze eher mageren Mutterboden, oder sollte man diesen zur Hälfte mit Kompost vermischen?
Antwort | 31. Mai 2017
Calamintha nepeta 'Triumphator' braucht einen eher mageren und gut durchlässigen Boden. Wenn Sie einen schweren Boden haben, können Sie den mit Sand entsprechend abmagern.

Kundenfrage | 03. Juli 2015
Ist Calamintha nepeta 'Triumphator' essbar ?
Antwort | 06. Juli 2015
Die Wildform dieser Calamintha, die Hadriansminze (Calamintha species 'Hadrian'), wird in Italien als Küchenkraut verwendet. Der Verzehr der 'Triumphator' ist in jedem Fall unbedenklich, die Pflanze wird aber vor allem wegen ihrer langen Blütezeit und ihres frischen Dufts verwendet. Probieren Sie es einfach aus!

Kundenfrage | 08. Mai 2011
Während das Versamen bei Calamintha nepeta "Blue Cloud" schon fast lästig ist, versamt Calamintha nepeta ssp. nepata leider überhaupt nicht. Wieso?
Antwort | 09. Mai 2011
Während Calamintha nepeta 'Blue Cloud eine sehr aussamungsrfreudige Sorte ist (ggf. rechtzeitig zurückschneiden, um unerwünschte Aussaat zu vermeiden), ist Calamintha nepeta ssp. nepeta steril, das heißt, sie bildet keinen Samen aus, aus dem neue Pflanzen entstehen könnten.

Kundenfrage | 30. Oktober 2010
Wird die Calaminta zum Winter zurückgeschnitten, oder mit Laub überwintern?
Antwort | 03. November 2010
Das Laub von Calamintha nepeta ssp. nepeta stirbt über den Winter ab. Die Stiele können dann entfernt werden. Die Pflanzen kommen normalerweise unproblematisch durch den Winter, sofern sie trocken stehen und zum Jahresende eine gute Neubestockung aufweisen.

Kundenfrage | 18. März 2010
Ich habe letzten Sommer den Steinquendel gepflanzt. Muss ich ihn jetzt zurückschneiden und wenn ja, wie tief?
Antwort | 18. März 2010
Die Pflanze treibt "von unten" neu aus. D.h., dass alle über den Winter abgestorbenen Triebe entfernt werden sollten.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen

entdecken