Saponaria officinalis 'Alba Plena' – Gefülltes Seifenkraut

Preis: 4,60 €
ab 5 Stück 4,40 €
ab 10 Stück 4,20 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 51399-001
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

Aus zart-rosa Knospen entwickeln sich die vielen reinweißen, gefüllten Blüten, die abends einen zarten Nelkenduft verströmen. Das gefüllte Seifenkraut hat eine lange Blütezeit und ist mit seinem leicht lagernden Wuchs für größere Rabatten (ggf.... Mehr lesen

Aus zart-rosa Knospen entwickeln sich die vielen reinweißen, gefüllten Blüten, die abends einen zarten Nelkenduft verströmen. Das gefüllte Seifenkraut hat eine lange Blütezeit und ist mit seinem leicht lagernden Wuchs für größere Rabatten (ggf. mit Verwendung einer Wurzelsperre) geeignet. Es liefert einen haltbaren, angenehm-zart duftenden Vasenschmuck.

In Deutschland trat die gefüllte Form erstmals 1625 auf. Spätestens im Jahr 1630 war sie im Garten der herzoglich-braunschweigischen Residenz in Hessen am Fallstein zu finden. Sie wurde ebenfalls vom Naturforscher Johann Sigismund Elsholtz 1663 in seiner "Flora Marchica" und 1684 in seinem Buch "Vom Garten=Baw" erwähnt.

Die Verwendung von Saponaria officinalis im Garten will gut überlegt und durchdacht sein, da es sich über Ausläufer kräftig ausbreitet. Einmal etabliert kann man das echte Seifenkraut nur schwer wieder loszuwerden, da sich dieses aus jedem noch so kleinen Wurzelstückchen regenerieren kann.

Saponaria - Seifenkraut

Das Seifenkraut gehört zu den Nelkengewächsen und besitzt etwa 30 Arten, welche meist im Mittelmeergebiet beheimatet sind. Es sind polsterbildende oder aufrecht wachsende Stauden mit hübschen, nelkenartigen Blüten für unterschiedliche Standorte. Bis auf Saponaria officinalis eigenen sich alle Arten hervorragend für die Verwendung im Steingarten, da sie einen durchlässigen und trockenen Standort in der Sonne brauchen. Sie sind robuste und anspruchslose Stauden deren Blütezeit sich je nach Art von Mai bis August erstreckt.

Der botanische Name Saponaria leitet sich vom lateinischen sapo (=Seife) ab, da in den Wurzeln der Inhaltsstoff Saponin enthalten ist. In diesem Bezug ist vor allem die Saponaria officinalis interessant, deren Auszüge bereits im Altertum zum Waschen von Wolle und später auch zur Reinigung von Kleidern mit empfindlichen Farben verwendet wurden. Das Echte Seifenkraut wird sogar heute noch zum Waschen verwendet. In Restaurationswerkstätten werden etwa empfindliche historische Textilien und Möbelstücke damit gereinigt.

Blütenfarbe

weiß, gefüllt

Blütezeit

Juni–September

Höhe

80 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

B/Fr2

  • Beet frischer Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
Winterhärtezone

Z4 (-34,5 °C bis -28,9 °C)

Pflanzabstand

40 cm, 6 St./m²

Geselligkeit

II

Giftklasse

schwach giftig (+)

Duftend

ja

Schnittgeeignet

ja

Familie

Caryophyllaceae

Bisher wurden keine Fragen eingereicht.

Frage stellen

Pflanzpartner

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken