Saatgut: Romanasalat 'Forellenschluss'

Preis: 3,10 €
0.6 g pro Portion
Grundpreis: 516,67 € / 100 g
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 21338
Bio – Kontrollstelle DE-ÖKO-006

Portion

Dieser Romana- oder Römersalat ist eine traditionelle und beliebte österreichische Sorte. Sie bildet große Köpfe aus grünen, rot gesprenkelten Blättern, die sehr fest und knackig, trotzdem aber zart sind. Sie schmecken süßlich, eissalatähnlich.... Mehr lesen

Dieser Romana- oder Römersalat ist eine traditionelle und beliebte österreichische Sorte. Sie bildet große Köpfe aus grünen, rot gesprenkelten Blättern, die sehr fest und knackig, trotzdem aber zart sind. Sie schmecken süßlich, eissalatähnlich. Für die Sommerkultur, schossfest, lange Erntezeit.

Leider werden farbig gefleckte Sorten im Handel gemieden, da die Tupfen wohl leicht fälschlicherweise als Verderbnis betrachtet werden. Es lohnt sich aber auf jeden Fall die alten geprenkelten Sorten von Kopf- und Römersalat wiederzuentdecken, da sie ausgesprochen schmackhaft und knackig sind - und ganz besonders dekorativ - sowohl im Beet als auch auf dem Tisch!
Der Romanasalat, auch Römersalat oder Sommerendivie, schmeckt kräftiger als Kopfsalat. Er kann als Gemüse gedünstet werden, ist in der Zubereitung ähnlich wie Spinat und schmeckt spargelähnlich. Besonders die inneren, helleren, zarteren Blätter schmecken roh als frischer Salat ausgesprochen knackig-aromatisch. Romana verträgt kräftige Saucen und ist der traditionelle Salat für den klassischen amerikanischen Caesar Salad.

Aussaat:
Treibkultur: Dezember bis Februar mit Pflanzung Januar bis März
Freiland: Februar bis März mit Pflanzung März bis April

Portion ausreichend für mind. 500 Pflanzen.
Bio-Saatgut von Reinsaat

Saatgut: Salat

Damit Sie viel Freude am Salat aus dem eigenen Garten haben, sollten Sie einige Dinge im Vorfeld beachten. Es gibt spezielle Sorten für den frühen und späten, sowie für den Anbau im Sommer. Diese sind so selektiert, dass sie mit den jahreszeit-typischen Bedingungen am besten zurechtkommen und z.B. nicht zu früh zu schießen anfangen. Die optimale Keimtemperatur für Salate liegt bei 10-15 °C.
Die Pflanzen sollten weder zu hoch noch zu tief gepflanzt werden: Berühren die untersten Blätter den Boden, können sich hier leicht Krankheiten entwickeln. Dennoch sollte der Jungpflanzenballen eben mit dem Boden abschließen.

Kundenfrage | 05. Juli 2010
Wird Forellenschluss geschnitten, zerpflückt wie Kopfsalat oder gedünstet zubereitet?
Antwort | 19. Juli 2010
Beim Romanasalat können die zarten inneren Blätter für Salate, wie zum Beispiel den amerikanischen Caesar Salad, verwendet werden. Die dunklen äußeren Blätter werden wie Gemüse gedünstet.

Frage stellen

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken